Nach der Gesichtsbürste

Nach der gründlichen Reinigung mit Hilfe der Gesichtsbürste sind diverse Pflegeprodukte angebracht. Denn durch die Verwendung der Gesichtsbürste ist die Haut nicht nur gesäubert und glatter, sondern auch empfänglicher für die Pflege, die ihr zuteil wird. Die Produkte, die hier angewendet werden, müssen sich nach dem Hauttyp richtigen. Dieser kann trocken oder fettig sein, mitunter kommt es jedoch auch zu Mischhaut. In diesem Fall ist es besonders schwierig, das Richtige zu finden.

Das richtige Pflegeprodukt kaufen

Damit das Produkt den Bedürfnissen der Haut entspricht, muss man das Eine oder Andere ausprobieren. Nur so erreicht man einen frischen Teint und kann gegen Hautprobleme angehen. Die Cremes sollten auf alle Fälle sparsam angewendet werden und nicht zu häufig. Denn viel hilft hier nicht viel. Der Schutzfilm der Haut ist eine natürliche Abwehr, die durch zu viel Chemie zerstört werden kann.

Das braucht die Haut nach der Reinigung

Nach der gründlichen Reinigung mit der Gesichtsbürste braucht die Haut Feuchtigkeit. Daher sind bei trockener Haut Cremes ideal, die diese Komponente besonders hervorheben. Die Vitamine A, C und E sind sehr gut für die Haut, denn sie erneuern Hautzellen und verhindern Rötungen.

Wer unter fettiger Haut leidet, sollte zu Produkten greifen, die der Haut Fett entziehen. Das sind vor allem Inhaltsstoffe wie Salbei oder Teebaum. Sie sollten also in der Creme oder Lotion enthalten sein. Mit einer fettigen Haut geht oft unreine Haut einher. Sie wird üblicherweise mit einer Tagescreme gepflegt, die entzündungshemmende Stoffe beinhaltet. Dabei wird darauf geachtet, dass sie die Poren nicht vertopft. Dazu gehören neben dem erwähnten Teebaumöl auch Zink und Benzoylperoxid. Denn damit wird die Talgproduktion vermindert und somit können sich die Zellen erneuern.

Bei einer empfindlichen Haut sollten Naturkosmetik und natürliche Pflegeessenzen an erster Stelle stehen. Die spezielle Pflege mit Naturprodukten sorgt dafür, dass die Haut sich beruhigt und nach den Bürstenstrichen wieder sanft gepflegt wird. Dafür eignen sich alle Produkte, die ohne Alkohol und Parfüme sind, sondern dafür pflegende Wirkstoffe enthalten.

Reifere Haut braucht wiederum spezielle Pflege. Das Problem: sie kann weniger Wasser binden. Deshalb sind Cremes angebracht, die das Koenzym Q 10 beinhalten. Denn so wird der Alterungsprozess verlangsamt.

Sollten Sie die Gesichtsbürste am Abend anwenden, kommt danach die Nachtcreme auf die Haut. Diese enthält in aller Regel nährende Stoffe und unterstützt den Zellaufbau der Haut. Eine weitere Pflege, die Sie sich gönnen sollten, ist einmal wöchentlich ein Peeling. Wird dieses mit einer gründlichen und kreisrunden Massage aufgetragen, werden auch dabei Schüppchen entfernt. Zweimal wöchentlich kann noch eine Gesichtsmaske aufgetragen werden. Auch diese sorgt für weniger Hautunreinheiten und geglättete Gesichtszüge.

Ideal ist es, wenn alle diese Pflegeprodukte von der gleichen Serie gekauft werden. Zum einen ist dadurch eine gute Verträglichkeit gewährleistet, und zum anderen sind die Inhaltsstoffe dann besser miteinander kompatibel, und sorgen nicht für Unverträglichkeiten untereinander.