Was ist beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste zu beachten?

gesichtsbuerste-1

Gesichtsreinigungsbürsten als praktische Reinigungshilfe

Gesichtsreinigungsbürsten sind besonders in den USA sehr bekannt und werden auch in Deutschland immer beliebter. Sie können bei richtiger Anwendung das Hautbild deutlich verbessern und reinigen bis zu 4 bis 6 Mal intensiver als eine herkömmliche Reinigung mit Wasser und Seife. Jedoch gibt es beim Bürstenkauf einige Dinge zu beachten, damit die richtige Bürste auf den Hauttyp zur Anwendung kommen kann.

Unterschiedliche Methoden der Reinigung mit Gesichtsreinigungsbürsten

Es gibt manuelle und elektrische Gesichtsreinigungsbürsten, aber auch Bürsten, die mit Ultraschalltechnologie arbeiten. Die manuellen Bürsten kommen dem normalen Waschen mit Wasser und Seife noch am nächsten. Für normale Haut eignen sich elektrische Bürsten. Menschen mit empfindlicher Haut sollten eher zu Bürsten mit Ultraschalltechnologie greifen, da sie in der Regel schonender zur Haut sind und die Haut insgesamt weniger reizen. Alle Gesichtsreinigungsbürsten werden mit unterschiedlichen Ausstattungen angeboten.

Die Ausstattung der Reinigungsbürsten

Beim Kauf sollte nicht nur auf den Preis geschaut werden, sondern auch auf Folgekosten.  Bei batteriebetriebenen Geräten müssen immer wieder neue Batterien gekauft werden. Geräte mit Akku sind da viel praktischer, wenn eine Ladestation im Lieferumfang enthalten ist. Das Gerät ist somit immer einsatzbereit. Moderne Akkus halten bis zu 15 Stunden. Weitere Beachtung sollten die Bürstenaufsätze bekommen. Unterschiedliche Bürstenaufsätze garantieren, dass auch für jeden Hauttyp die richtige Bürste dabei ist. Oft ist auch eine zusätzliche Massagebürste im Lieferumfang enthalten, die gerade am Morgen wahre Wunder bewirkt. Sie sorgt für eine verbesserte Durchblutung und die Haut wirkt frischer. Die Anzahl der Geschwindigkeitsstufen ist ebenfalls nicht unerheblich. Meist haben herkömmliche Geräte zwei Geschwindigkeitsstufen, eine niedrigere und eine höhere. Ebenfalls ist ein Gerät mit Timer sehr empfehlenswert, denn für die Reinigung des Gesichts wird nicht mehr als eine Minute benötigt und eine zu lange Behandlung kann die Haut unter Umständen reizen. Nach ungefähr 20 Sekunden muss die Gesichtszone gewechselt werden. Viele Gesichtsreinigungsbürsten stellen nach 20 Sekunden die Anwendung ein, um den Wechsel anzuzeigen.

Weitere wichtige Informationen zum Thema Gesichtsreinigungsbürsten

Einige Gesichtsreinigungsbürsten können sogar während eines Schaumbads benutzt werden. Allerdings muss die Bürste wasserdicht sein. Diese Information wird auf der Packungsbeilage nachzulesen sein. Zusätzlich lohnt sich ein Blick auf die Zertifizierung. Das CE-Zeichen garantiert dem Käufer, dass die Gesichtsreinigungsbürste den hohen Anforderungen der EU entspricht und somit sicher ist.